Beringhauser Carnevals Verein e.V.
Beringhauser Carnevals Verein e.V.

Die Wurzeln des Karnevals...

... in Beringhausen lassen sich bis ins 17. Jh. zurückverfolgen. Die Aktivitäten bestanden damals vor allem aus Würstesammeln und Wurstessen bzw. in den kommenden Jahren auch auf die Durchführung sogenannter Lustbarkeiten/Tanzveranstaltungen.

Der erste Verein, der es sich zum Ziel gemacht hatte, das Fastnachtsfest zu feiern wurde im Jahre 1883 am 24. Januar als "Privat-Gesellschaft Einigkeit Beringhausen" gegründet. Mit dem Ende des 1. Weltkrieges verschwand auch der Verein, der sich zwischenzeitlich in "Eintracht Beringhausen" gewandelt hatte. 

Es verschwand aber nicht die Lust auf Karneval.
In den Jahren nach dem 1. Weltkrieg bis 1980 war auch der Turnverein aktiv im Karneval. Viele Feste und auch die ersten Rosenmontagszüge nach dem 2. Weltkrieg wurden von ihm organisiert.
In der Zeit nach dem 2. Weltkrieg war in die Organisation auch noch die Feuerwehr eingebunden. Bestimmte Feste wurden von den jeweiligen Vereinen ausgeführt und auch eine gewisse Rivalität untereinander war nicht immer auszuschließen. Als Dritter im Bunde mischte ab 1963 auch der Club Humor mit, aber dazu gleich mehr.

Im Jahre 1930/31 wurde ein "Junggesellen Club" gegründet, der gleichbedeutend und ab 1931 auch gleichlautend "Club Humor" hieß. Die Hauptaufgabe war die Gestaltung des Karnevals. Das zarte Pflänzchen konnte sich aber nicht entfalten, durch die veränderten politischen Verhältnisse ab 1933 verschwand auch dieser Verein in der "Gleichschaltungsphase".

Erst 1963 wurde wieder ein Verein mit dem Namen "Club Humor" aus der Taufe gehoben. Ziel war zum einen der Karneval zum anderen der "Junggesellenabschied". Hierbei wurde den Junggesellen des Ortes am 30. Geburtstag ein Fackelzug nebst Sessel und Pfeife unter großer Anteilnahme des Ortes gebracht. Ein Brauch, der Ende der 60er Jahre leider wieder einschlief. Dafür wurden die Aktivitäten im Karneval verstärkt. Dadurch kam man in Konkurrenz zum Turnverein, der sich bisher um den Karneval gekümmert hatte. In den 70er Jahren setzte sich immer mehr die Erkenntnis durch, daß das Karnevalsgeschehen in einer Hand liegen müßte.

So wurde im Oktober 1981 der Club Humor aufgelöst und am 8. November 1981 der heutige BCV gegründet. Seit 1981 organisiert der BCV das Karnevalsgeschehen mit Sitzung, Kinderkarneval, Maskenball, Umzug, Wurstsammeln und Wurstessen.

Der traditionelle Rosenmontagszug wurde nach heftigen Diskussionen im Jahr 1986 auf den "Knospensonntag" verlegt und seitdem als Knospensonntagszug durchgeführt. Eine Änderung, die seinerzeit aus Zwängen heraus entstand und sich seitdem aber als goldrichtige Entscheidung herausgestellt hat.

Heute hat der BCV über 240 Mitglieder und ist fester Bestandteil im dörflichen Vereinsleben geworden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beringhauser Carnevalsverein e.V.